Meine Lesezeichen

Meine Events

  • Start
    Location
    End
    Language
News & Updates

Fünfzehn herausragende Erfinder: Finalisten des Europäischen Erfinderpreis 2018 gekürt

European Inventor Award trophies

Sie haben innovative Wege gefunden, um Krankheiten zu bekämpfen, die Umweltverschmutzung zu reduzieren, alternative Energien zu fördern und uns mit Technologien für das digitale Zeitalter auszustatten. Das Europäische Patentamt (EPA) hat heute die 15 Finalisten des Europäischen Erfinderpreises 2018 bekannt gegeben. Sie alle leisten damit wichtige Beiträge zum technologischen Fortschritt, der Entwicklung wirtschaftlicher Werte sowie Schaffung von Arbeitsplätzen in Europa und der ganzen Welt. Mit seiner prestigeträchtigen jährlichen Auszeichnung ehrt das EPA herausragende Wissenschaftler, Forscher und Ingenieure in fünf Kategorien: Industrie, Forschung, Nicht-EPO-Staaten, Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Lebenswerk.

Die Preisträger werden am 7. Juni in Paris, Saint-Germain-en-Laye, im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Industrie, Forschung und der IP-Branche bekannt gegeben. Bereits im Vorfeld der Zeremonie wird die Öffentlichkeit den Gewinner des Publikumspreises per Online-Abstimmung auf der Website des EPA wählen.

„Die Finalisten diese Jahres belegen, dass Europa weiterhin weltweit führend ist, wenn es um Innovation geht", sagte EPA-Präsident Benoît Battistelli. „Die Kreativität und der Einfallsreichtum dieser Frauen und Männer tragen dazu bei, unser tägliches Leben zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft zu stärken. Sie eröffnen neue Möglichkeiten, bereichern unser Leben und erarbeiten Lösungen für einige der drängendsten Probleme, mit denen wir konfrontiert sind. Durch die Unterstützung der Arbeit dieser Erfinder bleibt das europäische Patentsystem eine Säule zur Stärkung der Position Europas als einer der innovativsten Märkte der Welt."

Die 15 Finalisten wurden von einer unabhängigen internationalen Jury unter mehr als 500 Einzelpersonen und Erfinderteams ausgewählt, die von der Öffentlichkeit, von Patentprüfern der nationalen Patentämter und vom EPA vorgeschlagen worden sind - eine neue Rekordzahl. In diesem Jahr kommen die Finalisten - sechs von ihnen sind Erfinderinnen - aus 13 Ländern: Brasilien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Kanada, den Niederlanden, Polen, Russland, Schweden, der Schweiz und den USA.

Ihre Erfindungen decken eine große Bandbreite an Technologien ab - sie reichen von der Biotechnologie, Mikrochip-Lithographie, Automotive, über Spielzeug und Spiele, medizinische Bildgebung und Technologie, erneuerbare Energien, sowie Materialwissenschaften bis hin zu Lasertechnik und Elektronik.

Die Finalisten des Europäischen Erfinderpreises 2018 in den fünf Kategorien sind:

Industrie

Forschung

Nicht-EPO Staaten

Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU)

Lebenswerk

Über den Europäischen Erfinderpreis

Der Europäische Erfinderpreis ist einer der renommiertesten Innovationspreise Europas. Im Jahr 2006 vom EPA ins Leben gerufen, zeichnet er einzelne Erfinder und Erfinderteams aus, deren bahnbrechende Erfindungen Antworten auf einige der größten Herausforderungen unserer Zeit geben. Die Finalisten und Gewinner werden von einer unabhängigen Jury internationaler Experten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung ausgewählt. Sie prüfen die Vorschläge hinsichtlich ihres Beitrages zum technischen Fortschritt, zur sozialen Entwicklung, zum wirtschaftlichen Wohlstand und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in Europa. Die Preisverleihung findet am 7. Juni in Paris, Saint-Germain-en-Laye, statt. Die Öffentlichkeit ist ebenfalls dazu eingeladen, ihren Beitrag zur Preisverleihung zu leisten: Der Gewinner des Publikumspreises wird aus den 15 Finalisten durch Online-Abstimmung auf der Website des EPA im Vorfeld der Zeremonie gewählt. Die Abstimmung läuft bis zum 3. Juni 2018.