Meine Lesezeichen

Meine Events

  • Start
    Location
    End
    Language
Europäischer Erfinderpreis

Preiskategorien

Der Europäische Erfinderpreis wird in fünf Kategorien verliehen:


José Luis López Gómez (Gewinner in der Kategorie Industrie 2013)

Industrie

Mit dem Industriepreis werden Erfinder herausragender und wirtschaftlich erfolgreicher Technologien geehrt, die von großen europäischen Unternehmen patentiert wurden, d. h. von Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 50 Mio. EUR.


KMU

Dieser Preis geht an Erfinder in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), d. h. Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Patenterteilung weniger als 250 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von unter 50 Mio. EUR hatten. Im Idealfall hat die Erfindung der Firma zu wirtschaftlichem Erfolg und Wachstum verholfen.


Gilles Gosselin (Gewinner in der Kategorie Forschung 2012)

Forschung

Mit diesem Preis werden Erfinder an Hochschulen und Forschungseinrichtungen geehrt. Erfindungen in dieser Kategorie tragen oft wesentlich zum technischen Fortschritt bei und stärken den Ruf der jeweiligen Einrichtung.


Sanghoon Joo (Finalist in der Kategorie Außereuropäische Staaten 2013)

Nicht-EPO-Staaten

Diese Kategorie steht allen Erfindern offen, die nicht aus den 38 EPO-Mitgliedstaaten stammen, und zwar unabhängig von Größe und Umsatz des Unternehmens, das die patentierte Erfindung umsetzt. Die Erfindung oder damit verbundene Erzeugnisse müssen allerdings in Europa erhältlich sein und beträchtlichen wirtschaftlichen Erfolg haben.


Artur Fischer (Gewinner in der Kategorie Lebenswerk 2014)

Lebenswerk

In dieser Kategorie wird die Lebensleistung eines einzelnen europäischen Erfinders gewürdigt, der mit seinem unermüdlichen Einsatz und seinen patentierten Schlüsselerfindungen einen außerordentlichen Beitrag auf dem jeweiligen Gebiet der Technik und für die Gesellschaft insgesamt geleistet hat.